Zweite Herren (Kreisliga D):Sieg im Heimspiel gegen Schnellenbach

Mit einem beeindruckenden 7:2 meldete sich die Zweite im Kampf um die vorderen Plätze zurück - Axel Leopold (3), Kilian Thönes (2) und Markus Hense (2) treffen für den BSV Bielstein.

Der Erfolg über Schnellenbach war eine klare Angelegenheit und zu keiner Zeit gefährdet
Der Erfolg über Schnellenbach war eine klare Angelegenheit und zu keiner Zeit gefährdet

Nach zwei Spielen mit angezogener Handbremse und dezimiertem Kader standen bei der heutigen Partie gegen Schnellenbach 3 fast alle Wunschkandidaten für die Startelf wieder parat. Zudem half Holger Schulte der Mannschaft aus und schlug sich über 90 Minuten wacker. Holger war es dann auch, der nach druckvollen Startminuten den entscheidenden Pass auf Markus Hense spielte, der keine Mühe hatte, nach knapp 10 Minuten aus kurzer Distanz zum 1:0 einzuschieben. Der Druck wurde weiter hoch gehalten und das Spiel des Gegners zu jeder Zeit zerstört. So kam es dann, dass Markus Gehle entscheidend stören konnte, den eroberten Ball auf Axel Leopold weiterleitete und dieser mit einem satten Schuss auf 2:0 erhöhte. Ein klares Übergewicht war zu dem Zeitpunkt zu erkennen und Chancen waren stets vorhanden. Eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft ermöglichte dem SVS-Stürmer mit einem Lupfer über den sonst sicheren Tristan Thönes den 2:1-Anschlusstreffer, auf den die Zweite mit einem spritzigen Antritt Axel Leopolds und tollem Alleingang unmittelbar im Anschluss zum 3:1 eine Antwort parat hatte. Ein gut gespielter Konter über Axel Leopold und Kilian Thönes endete im 4:1 durch Kilian Thönes. Nach einem Flügellauf über links fand Martin Hense mit Axel Leopold zum Dritten einen Abnehmer für seinen kunstvollen Linksschuss zum 5:1, das auch den Pausenstand darstellte.

In Halbzeit zwei sollte nicht nachgelassen werden, einige Umstellungen ließen den Plan aber nicht ganz aufgehen. Bemerkenswert hier: Neuzugang Konstantin Nickel scheute sich nicht, direkt von der Nachtschicht in Halbzeit zwei auf den Platz zu gehen. Belohnt wurde er durch seine tolle Flanke zum 7:1, die Markus Hense mit dem Kopf verwertete. Zuvor hatte Axel Leopold abermals Kilian Thönes bedient, der aus elf Metern trocken das 6:1 erzielte. In der gesamten zweiten Hälfte kam Schnellenbach etwas besser ins Spiel, hatte jedoch zu meist jemanden auf den Füssen. Hintermannschaft und Mittelfeld hatten den Gegner meist im Griff. Kurz vor Ende trudelte dann doch noch ein langer Freistoß durch, der dann nur zum noch zum 7:2 über die Linie gedrückt werden musste. Das war auch der Endstand in einem von der Zweiten dominierten Spiel.

Von der ersten Minute wurden die Vorgaben durch unsere Zweite sehr gut umgesetzt, diszipliniert nach vorne gespielt und den Gegner nicht ins Spiel kommen gelassen. Das kann als Fazit für den Sieg stehenbleiben und schweißt die Mannschaft nach den letzten beiden unzufriedenen Spielen weiter zusammen. Die Mannschaft rangiert weiter auf Platz zwei, punktgleich mit Spitzenreiter Marienheide. Nächster Gegner ist am Sonntag um 13:00 Uhr der FC Windhagen an der heimischen Jahnstraße.

Tore
1:0 Markus Hense (Holger Schulte, 10.)
2:0 Axel Leopold (Markus Gehle, 20.)
2:1 (20.)
3:1 Axel Leopold (Alleingang mit Antritt, 25.)
4:1 Kilian Thönes (Axel Leopold, 30.)
5:1 Axel Leopold (Martin Hense, 40.)
6:1 Kilian Thönes (Axel Leopold, 65.)
7:1 Markus Hense (Konstantin Nickel, 80.)
7:2 (85.)

Nach oben