Zweite Herren (Kreisliga D):Tore satt beim Derbysieg über Weiershagen

Mit einem wahren Torfestival gewinnt unsere Zweite gegen den TuS Weiershagen mit 8:3. Dabei gerät die Mannschaft zunächst sogar in Rückstand. Diesen holt man aber auf - auch, weil Weiershagen ab der 39. Minute in Unterzahl spielt. Kenny Schmidt (2), Kilian Thönes (2), Kevin Müller (2), Axel Leopold und Günther Schäfer treffen für den BSV Bielstein.

Zahlreiche Zuschauer kamen nach Weiershagen, um unsere Zweite zum Auswärtssieg zu peitschen
Zahlreiche Zuschauer kamen nach Weiershagen, um unsere Zweite zum Auswärtssieg zu peitschen

Hochmotiviert ging die Elf von Trainer Axel Leopold im Derby auf den Platz. Von Beginn an konzentriert, entfaltete die Zweite ihr Spiel und gab klar den Ton an. Es wurde früh gestört und dem Gegner wenig Raum gelassen. Die daraus entstandenen Chancen konnten jedoch nicht verwertet werden. Ein ums andere mal spielte man dann zu ungeschickt und lief dem Gegner in die Abseitsfalle – auch wenn teilweise strittige Entscheidungen dabei waren. Trotz spielbestimmendem Anfang ermöglichte ein Foulelfmeter dem TuS 08 die 1:0 Führung. Geschockt davon kam der Gastgeber besser ins Spiel und erhöhte nach schwacher Defensivleistung auf 2:0. Die mitgereisten Fans des BSV waren erstmal völlig desillusioniert, die Mannschaft jedoch gewillt, weiter Einsatz zu zeigen. Ein Handspiel im Strafraum hätte die Wende einleiten können. Kenny Schmidt verschoss jedoch links unten. Immerhin holte er eine Rote Karte heraus, da ein Weiershagener Spieler in der Schussvorbereitung Beschimpfungen von sich gab. In der Folge keine weiteren Chancen und der inakzeptable Spielstand von 2:0 für den TuS.

Zu Beginn der Halbzeit wechselte das Trainergespann und stellte kräftig um. Es wurde rein offensiv gewechselt. Aus der Doppelsechs wurde nun eine einzelne Sechs und die Grundausrichtung von Mittelfeld und Sturm wurde vorgezogen. Spielbestimmend konnten weitere Chancen erarbeitet werden. Mit zwei Toren in einer Minute konnte der hochverdiente Ausgleich erzielt werden: Kilian Thönes setzte sich nach Pass von Axel Leopold über links durch und schob den Ball mit rechts in die Ecke. Axel Leopold fasste sich aus 25 Metern ein Herz und überwand den Keeper mit einem unhaltbaren Distanzschuss zum 2:2. Zehn Minuten später dann der nächste Paukenschlag: Kevin Müller war zunächst nach Pass von Carsten Fricke erfolgreich, um später erneut nach Vorarbeit von Kenny Schmidt zur Stelle zu sein, als er mit seinem Doppelpack die gegnerische Hintermannschaft mustergültig ausspielte. Einen weiteren Doppelpack konnte Kenny Schmidt erzielen, der beide Male von Alex Pethe bedient wurde, sowie mit artistischer Kung-Fu-Einlage die 6:2 Führung erzielte. In Minute 80 markierte auch Kilian Thönes nach Abpraller sein zweites Tor, nachdem Günther Schäfer den Ball platziert auf das Tor schoss. Das zwischenzeitliche 7:3 erhöhte Günther Schäfer mit einem Distanzschuss von rechts in der Schlußminute auf 8:3.

Nach dem Spiel feierte die Mannschaft mit den zahlreich mitgereisten Fans, die mit Pauken und Trompeten, Fahnen und Gesängen das Spielgeschehen unterstützt haben. Danke dafür! Zusammenfassend ein gelungener Auftritt – trotz 0:2-Rückstand. Moral und Einsatz wurden erneut mit 3 Punkten belohnt. Eine Rückrunde nach Maß.

Tore

0:1 (22., Elfmeter)
0:2 (29.)
1:2 Kilian Thönes (52., Axel Leopold)
2:2 Axel Leopold (53.)
3:2 Kevin Müller (62., Carsten Fricke)
4:2 Kevin Müller (63., Kenny Schmidt)
5:2 Kenny Schmidt (68., Alex Pethe)
6:2 Kenny Schmidt (72., Alex Pethe)
7:2 Kilian Thönes (80., Günther Schäfer)
7:3 (87.)
8:3 Günther Schäfer (90., Thomas Knoblich)

Bilder

Nach 15 Minuten hatte Kenny Schmidt die Möglichkeit, per Elfmeter zu verkürzen ...
... und ging in das Duell ...
... mit dem Ex-Bielsteiner Florian Woitzel ...
... der ein bisschen auf der Linie herumhampelte ...
... und Kenny Schmidt so irritierte, dass dieser vorbeischoss ...
... was Florian Woitzel freute
Kevin Müller im Zweikampf mit Martin Heim ...
... der den Ball wegspitzeln will ...
... zu spät kommt ...
... und Kevin Müller von den Beinen holt
„Kein Elfmeter“, sagt der Schiedsrichter und liegt damit eindeutig falsch
Der erfahrene Kristian Naglo nahm das Zepter schließlich in die Hand
Carsten Fricke spielt einen öffnenden Pass zu ...
... Kenny Schmidt ...
... der freie Bahn hat ...
... aber Probleme in der Ballannahme zeigt ...
... und gerade noch so von einem Weiershagener Akteur gestellt werden kann ...
... der den Ball schließlich klären kann
„Kein Tor“, sagt der Schiedsrichter und liegt damit schon wieder falsch
Christopher Schrahe steigerte sich in Halbzeit 2 wie die gesamte Mannschaft
Kurze Zeit später war es dann soweit ...
... Kilian Thönes (nicht im Bild) erzielte den Anschlusstreffer ...
... und ließ sich dafür von seinen Mannschaftskameraden feiern
Der Knoten war nun geplatzt: Axel Leopold glich erst aus 30 Metern aus ...
... was Marcel zum Anlass nahm, sich zu entblößen
Dann verletzte sich Axel Leopold ...
... bei einem Sprint ...
... und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht ...
... den Platz verlassen
Viel unterwegs: Kristian Naglo und Christopher Schrahe
Bastian Klees mit einer akrobatischen Ballannahme
Kristian Naglo (hier im Dialog mit dem Schiedsrichter) ...
... machte ein gutes Spiel ...
... und ging aus nahezu allen Zweikämpfen ...
... als Sieger hervor
Immer wieder keimte auch Derbystimmung auf ...
... was der Schiedsrichter zum Anlass nahm, Weiershagenern ...
... und Bielsteinern gegenüber gleichermaßen gelbe Karten zu verteilen
Marcel Pennella im Tor der Bielsteiner
Das Führungstor in der Entstehung: Kevin Müller (3.v.l.) wartet auf einen hohen Ball ...
... konzentriert sich auf die Ballannahme ...
... die ihm perfekt gelingt ...
... überlegt, wo er den Ball hinschieben soll ...
... guckt den Torwart aus ...
... und schiebt den Ball durch die Hosenträger ...
... zum 3:2 ins Tor
Der Jubellauf zum Trainer folgte prompt ...
... wobei eine herzliche Umarmung ...
... natürlich nicht fehlen durfte
Die Auswechselbank feiert Kevin Müller an der Seitenlinie
Das 4:2 in der Entstehung: Kevin Müller guckt auf seinen Gegenspieler ...
... zieht mit einem kurzen Antritt ...
... an ihm vorbei ...
... und hat schließlich freie Bahn ...
... noch ein paar Meter zu laufen ...
... zwei Gegenspieler anzulocken ...
... und den Ball schließlich ...
... mit einem trockenen Schuss ...
... in der linken unteren Ecke ...
... des Tores unterzubringen
Weniger euphorischer Jubel von Kevin Müller als noch beim 3:2
Die Zweite startete nun ein Schützenfest ...
... und war in Person von Kenny Schmidt erneut erfolgreich
Kenny Schmidt war von seinen Mitspielern nicht zu halten ...
... und setzte mit einem breiten Grinsen im Gesicht ...
... zum Jubellauf ...
... in Richtung Trainerbank an
Auch Thomas Knoblich kommt nicht hinterher ...
... und gibt schließlich nach
Axel Leopold wartet ...
... mit offenen Armen auf Kenny Schmidt ...
... und umarmt ihn herzlich
Thomas Knoblich eilt zum Jubeln herbei
Schließlich fiel das 5:2 und damit die Entscheidung - erneuter Torschütze ...
... war Kenny Schmidt ...
... der noch im Laufen ...
... sein Trikot auszog ...
... und die Freude über sein zweites Tor ...
... in den Weiershagener Himmel brüllt
Schließlich eilen Kevin Müller ...
... und Günther Schäfer herbei ...
... um den Torschützen zu beglückwünschen
Viel Platz für Alexander Pethe, der noch einige gute Bälle spielte
Die zahlreichen Zuschauer sahen in Halbzeit 2 ein Spiel auf ein Tor
Christopher Schrahe läuft seinen Gegenspieler an
Die U19 des BSV Bielstein feierte die Zweite für ihre tolle Leistung ...
... während sich der Rest der Fans mit fortlaufender Dauer etwas zurückhielt
Die Entstehung zum 7:2: Kenny Schmidt mit einem öffnenden Pass zu ...
... Günther Schäfer, der kurz guckt ...
... ausholt ...
... und einen Strahl von Schuss ablässt ...
... den der Torhüter Florian Woitzel nur zur Seite abklatschen lassen kann ...
... wo Kilian Thönes steht ...
... sich konzentriert ...
... und den Ball zum 7:2 in die Maschen haut
Holger Schulte hatte an der Seitenlinie ein gutes Händchen
Doppeltorschütze Kilian Thönes im Dialog mit seinen Mitspielern
Kenny Schmidt ...
... und Alexander Pethe verlassen den Platz unter dem Beifall der Zuschauer
Fast das 8:2: Kilian Thönes führt den Ball ...
... holt aus ...
... schießt drauf ...
... und haut den Ball ...
... am Tor vorbei
Fast im Gegenzug erzielten die Weiershagener noch das 7:3 ...
... was sie mit mäßiger Freude zur Kenntnis nahmen
Carsten Fricke mit einem Vorstoß in die gegnerische Hälfte
Die Entstehung zum 8:3: Günter Schäfer schießt wie schon vor dem 7:2 auf's Tor ...
... trifft dieses Mal ins lange Eck ...
... und lässt sich von Axel Leopold dafür feiern ...
Mohamed Imharraf nimmt die positive Leistung der Zweiten erfreut zur Kenntnis
Lange Gesichter dagegen bei den Weiershagenern, die sich in Unterzahl abschlachten ließen
Im Gegensatz dazu konnte sich die Zweite freuen ...
... und feierte den Sieg ...
... mit einem einstudierten Lauf ...
... in Richtung der Bielsteiner Fans ...
... wo sie vor lauter lachender Gesichter ...
... erst relativ spät ankamen ...
... sich dann aber ...
... nachdem alle angekommen waren ...
... zu einem Kreis formten ...
... und mit lauten „Derbysieger, Derbysieger“-Schlachtrufen ...
... den Auswärtssieg in Weiershagen feierten
Blau-gelbe Pyrotechnik durfte dabei natürlich nicht fehlen
Stimmungsmacher Nr. 1: Marcel Hühn
Nach oben