Zweite Herren (Kreisliga C):Torreiches Spiel mit glücklicherem Ende für Bielstein

Die Zweite verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause: Im Spiel gegen den Vorletzten können die Gastgeber ein hektisches Spiel bei winterlichen Bedingungen für sich entscheiden - Sven Wagener (2), Felix Bröcher, Viktor Adam und Nico Nördtling treffen für den BSV Bielstein.

Trotzte der Platzwunde und zeigte ein gutes Spiel: Martin Hense

Gut gelaunt fand sich die Mannschaft nach dem spielfreien Wochenende, das für den einen oder anderen Spieler dank eines Mannschaftsabends härter als erwartet war, bei winterlichen Temperaturen am Sportplatz ein. Nach erneuten personellen Änderungen in der Startformation brauchten die Gastgeber gegen spielerisch agierende Gäste ein paar Minuten um ins Spiel zu finden. Zu den spielerischen Qualitäten der Gäste gesellte sich auch ein hoher körperlicher Einsatz, welcher im Verlauf der Partie des Öfteren Hektik aufkommen ließ. Die erste Chance durch Angreifer Felix Bröcher wurde mustergültig von einem ab dem heutigen Tag als Martin „Uwe“ Hense bekannten Außenbahnflitzer mit Turban vorbereitet. Einen Schritt zu schnell konnte Felix den Ball nicht mehr im leeren Tor unterbringen. Wenige Minuten später spielte Felix einen langen Ball auf „Uwe“ Hense, der den Ball bis in den Sechzehner trieb und diesen schließlich quer legte. Dort stand Sven Wagener goldrichtig und musste den Ball nur noch zur 1:0 Führung einschieben. Die Führung hielt nur 10 Minuten: Nach einem Freistoß konnten die Gäste ausgleichen, nachdem bei einem Abwehrversuch Martin „Uwe“ Hense durch einen Ellenbogenschlag des Angreifers am Boden liegen blieb und die weiterspielenden Gäste das Tor erzielen konnten. Anstatt das irreguläre Einsetzen des Arms zu ahnden, gab der Unparteiische den Treffer. Am Boden liegend signalisierte „Uwe“ jedoch bereits, unbedingt weiter spielen zu wollen. Nach einer 5-minütigen Turban-Präparations-Aktion (es müssen wahrlich Künstlerhände am Werk gewesen sein) konnte es für „Uwe“ weitergehen. In der Zwischenzeit hatte sich Mannschaft bereits das zweite Gegentor eingefangen. Davon ließ sich die Truppe jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem Zuspiel in die Spitze konnte sich Felix Bröcher alleine gegen zwei Mann durchsetzen. Der erste Versuch blieb noch am Torwart hängen, den Abpraller konnte er dann zum 2:2 Halbzeitstand im Tor unterbringen.

Nach einer ruhigen Halbzeitansprache und der Forderung der Trainer, die drei Punkte in Bielstein zu behalten, ging es in die zweiten Spielabschnitt. Zur Pause wurde einmal gewechselt. Fabian Seinsche kam für Günter Schäfer in die Partie. Bereits acht Minuten nach Wiederanpfiff konnte Viktor Adam einen platzierten Distanzschuss nach Zuspiel von „Uwe“ im Tor unterbringen. Noch in der Jubelphase gelang den Gästen der Ausgleich aus stark abseitsverdächtiger Position (53.). In der 64. Minute gab es nach einer Ecke von Felix Bröcher ordentlich Verwirrung im Gästestrafraum. Der Ball landete vor den Füßen von Sven Wagener, der den Ball aus wenigen Metern nur noch einschieben musste (64.). Wer sich nun gedacht hat, dass mit sieben Toren am heutigen Sonntag Schluss ist, sah sich geirrt. In der 75. Minute konnten die Gäste erneut ausgleichen. Diesmal machte es der BSV wie die Gäste zuvor und nutzte die Jubelphase der Gäste für den Ausgleich. Nico Nördtling schickte Felix links die Linie lang, ging anschließend mit nach vorne, erhielt den Ball zurück und schloss gezielt zum 5:4 ab (78.). In der Schlussviertelstunde gelang dem BSV und den Gastgebern jeweils noch ein Aluminiumtreffer. Als sich Verteidiger Marcel Tweer in der Nachspielzeit mit nach vorne begab, wusste sich der Gästespieler gegen den pfeilschnellen Verteidiger nur noch mit einer Notbremse zu helfen. Hierfür sah dieser folgerichtig die rote Karte. Der anschließende Freistoß, den Florian Backes nur noch in der Mauer unterbringen konnte, war die letzte Aktion des Spiels.

Mit acht Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz überwintert die Zweite auf einem guten 10. Tabellenplatz. Ein besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Spielern, die auch an diesem Sonntag nicht zum Einsatz gekommen sind. Desweiteren möchte sich die gesamte Truppe bei den Zuschauern bedanken, die es auch bei winterlichen Bedingungen wieder einmal an den Sportplatz gezogen hat. Am 13. Dezember wird auf der diesjährigen Weihnachtsfeier im Clubheim ordentlich auf die gute Hinrunde angestoßen.

Aufstellung
Last - Nördtling, Kühn, Tweer, Schäfer (Seinsche 45.) - Findeisen, Thönes, Wagener, „Uwe“ (Gehle 70.) - Adam, Bröcher (Backes 80.)

Tore
1:0 Wagener (20. Hense)
1:1 (30.)
1:2 (34.)
2:2 Bröcher (42.)
3:2 Adam (53. „Uwe“)
3:3 (56.)
4:3 Wagener (64. Bröcher)
4:4 (75.)
5:4 Nördtling (78. Bröcher)

Nach oben