Zweite Herren (Kreisliga C):Unglückliche Niederlage gegen Hochwald

Gegen gnadenlos effektive Hochwalder hält unsere Zweite über weite Phasen des Spiels richtig gut dagegen und hat dabei eigentlich auch die besseren Chancen. Trotzdem steht man am Ende gänzlich ohne Punkte dar. Einzig Christian Dickstefes trifft für den BSV Bielstein.

Unsere Jungs waren hoch motiviert und legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten wurde es für die Gäste aus Hochwald das erste Mal richtig gefährlich. Dabei drang Christian Dickstefes nach einem schnellen Ballgewinn zunächst in den Strafraum ein und konnte – nach Ansicht des Bielsteiner Trainers Thomas Tröster – im Anschluss nur irregulär vom Gegner gestoppt werden. Der Schiedsrichter hatte indes eine etwas andere Sichtweise und ließ weiterspielen. Unsere Jungs reagierten unbeeindruckt und trafen nur wenige Sekunden später in Person von Carsten Fricke aus mehr als 40 Metern das Lattenkreuz. Die Jungs blieben trotzalledem weiter auf dem Gaspedal und hatten wiederum nur wenige Minuten später die erneute Möglichkeit zur Führung. Leider schoss Marcel Tweer aus aussichtsreicher Position nur den Torhüter an. Die dritte unglückliche Situation sorgte für einen kleinen Knacks bei den Bielsteinern, die den Faden nun etwas verloren. Das wurde gnadenlos bestraft: per Doppelschlag gingen die Gäste sehr glücklich in Führung. Es war wichtig, dass Martin Hense darauf eine unmittelbar Antwort hatte. Nach schöner Vorarbeit überwand er den Torhüter mit einem Beinschuss zum Anschlusstreffer ins Netz. Bis zur Halbzeit hatten unsere Jungs noch einige gute Möglichkeiten, konnten aber keine dieser Chancen mehr nutzen.

In der Halbzeit ermunterten die Trainer ihre Spieler, weiterhin Gas zu geben. Das taten sie dann auch und rannten Hochwald spätestens nach einer Stunde vollständig in Grund und Boden. Nur ein Tor schoss man nicht mehr – es fehlte einfach an einem echten Knipser. Statt selber den Ausgleich zu erzielen oder sogar in Führung zu gehen, fing man sich kurz vor Schluss noch das 3:1 und das 4:1. Beide Treffer entstanden nach Kontern, die die weit aufgerückte Bielsteiner Hintermannschaft jeweils nicht mehr unterbinden konnte.

Am Ende steht für unsere Zweite eine sehr unglückliche Niederlage zu Buche, die um zwei Tore zu hoch ausfällt. Dabei wäre mit etwas mehr Glück und Verstand für unsere Jungs ein Unentschieden oder sogar ein Sieg durchaus möglich gewesen. So bleibt festzuhalten, dass sich die Gäste aus Hochwald heute einfach als effektiver erwiesen haben und allein dadurch den Sieg unter Dach und Fach bringen konnten. Die Leistung macht trotzdem Hoffnung auf mehr.

Nach oben