Zweite Herren (Kreisliga C):Verdienter Auswärtssieg bei Marienheide 2

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Marienheide erwischt unsere Zweite einen echten Sahnetag und besiegt die Gastgeber am Ende verdient mit 3:1. Florian Backes, Sören Heinzelmann (!) und Martin Hense schießen spielstarke Bielsteiner zum lang ersehnten Auswärtssieg.

Im Spiel gegen Marienheide erwischt unsere Zweite speziell in Halbzeit 1 einen echten Sahnetag
Im Spiel gegen Marienheide erwischt unsere Zweite speziell in Halbzeit 1 einen echten Sahnetag

„Er kann es noch” hat sich wohl der eine oder andere gedacht, als Sören Heinzelmann in der 33. Minute seinen ersten Saisontreffer erzielen durfte. Doch zurück zum Anfang: da griff das Trainerteam um Johann Kast und Thomas Tröster nämlich zunächst in die Trickkiste und ließ die Truppe mit der Aufstellung alleine in die Kabine gehen. Im Vergleich zur Vorwoche gab es einige personelle Veränderungen, die unsere angeschlagenen Akteure nicht allzu sehr zu interessieren schienen. Erst 20 Minuten vor Spielbeginn machte sich die Mannschaft auf den Weg zu dem gut zu bespielenden Marienheider Kunstrasen. Nach einer ordentlichen Aufwärmphase ging es dann ins Spiel. Wiedererwartet waren alle Spieler bis in die Haarspitzen motiviert. So ließ man den Ball zu Beginn dann auch sehr vernünftig durch die eigenen Reihen zirkulieren. In der 13. Minute begann schließlich der Tag des Sören Heinzelmann. Zunächst wurde Sören auf der rechten Seite geschickt, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und servierte Florian Backes das Spielgerät mustergültig auf den Köpf. Florian ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und vollstreckte mit einem wuchtigen Kopfball ins obere rechte Eck. Dieses Tor gab den Bielsteinern Selbstvertrauen. In der Folge ließ man kaum noch etwas zu und erarbeitete sich über die linke Seite den schnellen zweiten Treffer. Der erneut gut aufgelegte Martin Hense setzte sich vorbildlich über die linke Seite durch und servierte Sören Heinzelmann den Ball im Fünfmeter-Raum. Sören stand dort, wo ein Stürmer stehen muss und beförderte den Ball zu seinem ersten Treffer für den BSV Bielstein überhaupt über die Torlinie. Der Torjubel in bester Miro-Klose-Manier ließ nicht lange auf sich warten. Anschließend ließ man wie so häufig in der Vergangenheit etwas die Zügel schleifen. Bei dem Versuch, einen in der Defensive erarbeiteten Ball heraus zu spielen, fabrizierte man dann einen kapitalen Fehlpass, der durch einen Kunstschuss von den Gastgebern zum Anschlusstreffer genutzt werden konnte (40.). Das Team ließ sich von dem Anschlusstreffer nicht beunruhigen. Unmittelbar nach dem Wiederanstoß spielte man den Ball ganz ruhig nach vorne. Auf der linken Seite setzte sich schließlich Martin Hense gegen seinen Gegenspieler durch, ehe er aus spitzen Winkel eine Granate unter die Latte hämmerte und damit seine starke Leistung an diesem Tag mit einem Tor krönte. Mit dem Spielstand von 3:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Wer nun dachte, dass die Gastgeber stärker aus der Halbzeit kommen würden, wurde nicht enttäuscht. Die Temperaturen und das intensive Spiel hinterließen Spuren bei einigen angeschlagenen Bielsteiner Akteuren, wodurch Marienheide nun etwas mehr vom Spiel hatte. Richtig gefährlich konnten die Gastgeber dabei jedoch nicht werden. Für unsere Zweite ergaben sich einige gute Kontermöglichkeiten, die jedoch allesamt nicht zum Ausbau der Führung genutzt werden konnten. Dabei wurden die Konter anders als in den letzten Spielen immerhin vernünftig ausgespielt. Als der Schiedsrichter schließlich nach 90 Minuten abpfiff, war die Freude über die drei wichtigen Punkte sehr groß.

Der BSV verdient sich durch eine starke erste Hälfte drei Punkte in Marienheide. Dank der Treffer von Florian Backes, Sören Heinzelmann und Martin Hense verschafft man sich etwas Luft auf die unteren Tabellenplätze und kann nun etwas ruhiger in die nächsten Spiele gehen. Bereits am Donnerstag hat man die Möglichkeit, eine kleine Serie zu starten – dann nämlich steht das nächste Spiel gegen den TSV Hämmern an. Bis dahin gilt es, die Kräfte zu sammeln und sich auf dieses wichtige Spiel zu konzentrieren.

Aufstellung
Böhl - Schäfer (Müller), Tweer, Kühn, Wolf (Gereke) - Gehle, Wagener - Seinsche (Adam), Backes, Hense - Heinzelmann

Tore
0:1 Backes (Heinzelmann, 18.)
0:2 Heinzelmann (Hense, 33.)
1:2 (40.)
1:3 Hense (Heinzelmann, 41.)

Nach oben