Zweite Herren (Kreisliga C):Zerfahrenes Spiel endet mit Sieg gegen Wildbergerhütte-Odenspiel 2

In einem Spiel ohne echte Highlights gewinnt unsere Zweite am Ende über den Kampf mit 3:1 gegen das Schlusslicht aus Wildbergerhütte. Die Tore für den BSV Bielstein erzielen Florian Backes, Sven Wagener und Markus Gehle.

Nach herber, aber nicht dramatischer Niederlage in der Vorwoche beim Tabellenführer aus Wiehl stand in der darauffolgenden Woche der Tabellenletzte aus Wildbergerhütte auf dem Programm. Gewarnt vor dem schweren Spiel, gestaltete sich das dann auch entsprechend. Kein wirklicher Spielfluss und wenig sehenswerte Szenen. Insgesamt stand die Mannschaft, die von Trainer Johann Kast mit reichlich Erfahrung im Defensivverbund aufgestellt wurde, jedoch kompakt. Dennoch fiel in Minute 25 der unnötige Gegentreffer zum 0:1, nachdem ein von Florian Last abgewehrter Schuss im Nachsetzen verwertet werden konnte. Der BSV Bielstein machte auch danach weiter das Spiel, ohne allerdings nennenswerte Aktionen zu kreieren. Ein Foulelfmeter ermöglichte Florian Backes mit einem satten Schuss in der 40. Minute das 1:1, nachdem Benjamin Gries regelwidrig geschoben wurde. Eine heikle Situation gab es noch: ein Stürmer der Gäste vergab freistehend vor dem Tor, bevor es mit 1:1 in die Pause ging.

Halbzeit zwei wurde noch fahriger, sodass Spielfluss nur selten zustande kam. Vermehrt wurde es ruppig, aber auch kleine Vergehen wurden rigoros geahndet. Die Zweite war nach wie vor im Spiel und immer einen Tick schneller, allerdings auch nicht wirklich zwingend. Viele Angriffe rollten, keiner wollte so richtig sitzen. Bis zur 60. Minute, als eine scharfe Flanke in den Sechzehner nur mit einem Handspiel zu stoppen war. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Sven Wagener sicher zur bis dahin durchaus verdienten 2:1 Führung. Ab da verlor sich die Sicherheit und der Sieg geriet in Gefahr. Kein Aufbauspiel, wenig konzentriertes Passspiel und viel Glück beim Abschluss der Gäste, bei dem auch der starke Florian Last immer ein Wörtchen mitzureden hatte. Hinzu kam, dass ab der 75. Minute Sven Wagener nach vermeintlicher Tätlichkeit mit Glattrot vom Platz musste und es für die Hintermannschaft noch schwerer wurde. So musste die letzte Viertelstunde über den Kampf entschieden werden, was am Ende auch gelang. Marcel Nördling legte in der 90. Minute sogar noch für Markus Gehle quer und ließ unsere Zweite den Deckel endgültig drauf machen.

Insgesamt ein mäßiges Spiel, mit acht gelben und einer roten Karte. Das Spiel war eher kampfbetont, endet dann aber doch mit dem verdienten Sieg der Zweiten, die erstmals seit Saisonbeginn wieder über dem Strich positioniert ist. Am kommenden Wochenende ist spielfrei, darauf tritt die Zweite in Strombach bei DJK Gummersbach 2 an.

Tore

0:1 (25.)
1:1 Florian Backes (40.)
2:1 Sven Wagener (60.)
3:1 Markus Gehle (90., Marcel Nördtling)

Nach oben