Coronavirus:Vereinsleben ruht wieder

Nachdem sich die Politik dazu entschieden hat, den Amateursport aufgrund des Infektionsgeschehens ab dem kommenden Montag (2. November) erneut auszusetzen, hat sich unser Vorstand dazu entschieden, diese Maßnahme ab sofort umzusetzen.

Ziel der politischen Entscheidungsträger ist es, dass die steigenden Zahlen von Ansteckungen vermindert werden sollen. Während das plausibel klingt, ist nicht ganz nachzuvollziehen, warum damit noch fünf Tage gewartet werden soll.

Im Sinne der Gesundheit unserer Vereinsmitglieder hat sich unser Vorstand deshalb gestern Abend dazu entschieden, sofort zu reagieren und das Vereinsleben ab dem heutigen Tag erneut ruhen zu lassen.

Wir werden euch in den kommenden Tagen immer mal wieder auf dem Laufenden halten, wenn es etwas Neues zu berichten gibt. So überlegen wir unter anderem, wie wir mit der Jahreshauptversammlung in diesem Jahr verfahren werden.

Wir werden die erneute Pause nutzen und an der Weiterentwicklung des Vereins schrauben, um nach Beendigung des „kleinen Lockdowns“ wieder gut organisiert starten zu können.

Ebenso würden wir uns freuen, wenn wir und ihr innerhalb der Mannschaften mit den digitalen Möglichkeiten weiter in Kontakt bleibt. Eventuell werden wir vom Vorstand etwas vorbereiten, wie ihr mit euren Spielern z.B. über ein Video-Konferenz-Tool in Kontakt bleiben könnt und vielleicht sogar eine kleines Home-Training organisiert bekommt.

Bei Rückfragen, Sorgen oder Anregungen könnte ihr euch jederzeit an uns wenden.

Informationen zum Autor

Nach oben