U17 Juniorinnen (Kreisklasse):Deutlicher Sieg über Marialinden

Im heutigem Spiel setzen sich unsere U17 Mädchen gegen Marialinden vollkommen verdient mit 14:3 durch - für die SG Bielstein/Wiehl treffen Annalena (7), Christin (5), Xenia und Astrid.

Auch in dieser Höhe verdient gewinnen unsere Mädchen gewinnen Marialinden klar und deutlich
Auch in dieser Höhe verdient gewinnen unsere Mädchen gewinnen Marialinden klar und deutlich

Unsere Mädchen fanden von Anfang an gut ins Spiel und erarbeiteten sich gleich erste gute Möglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte Christin, die sich nach nur acht Minuten gleich gegen drei ihrer Gegenspielerinnen durchsetzen und den Ball lässig an der Torhüterin vorbei zum 1:0 einschieben konnte. Unerklärlicherweise nahmen sich die Mädchen danach eine (wenn auch kurze) Auszeit und spielten auf einmal viel zu hektisch und unkonzentriert. Zum Glück dauerte es dann aber nicht lang, bis die Mädchen merkten, dass sie mit schönem und schnellem Kombinationsspiel das Spiel wieder in den Griff bekommen würden. Christin war nach einem schönen Doppelpass mit Annalena die erste Nutznießern und erhöhte auf 2:0. Nun war der Bann gebrochen und die Mannschaft spielte sich in einen richtigen Rausch. Die Tore fielen nun im Minutentakt: Zunächst traf Annalena nach Vorarbeit von Linda zum 3:0. Danach spielten Christin und Annalena die gegnerische Abwehrreihe mit mehreren Doppelpässen schwindelig und Christin erhöhte auf 4:0. Nur wenig später setzte sich abermals Christin im Alleingang durch und überlupfte die Torhüterin zum 5:0. Kurz vor der Pause erkämpften sich Lena und Vanessa zusammen den Ball im Mittelfeld. Vanessa schickte Annalena auf die Reise, die zum 6:0 Halbzeitstand traf.

In der zweiten Halbzeit wollte die Mannschaft das Tempo nochmals erhöhen. So kam es, dass Annalena innerhalb von nur fünf Minuten durch zwei präzise Bälle von Torhüterin Eugenie auf 8:0 erhöhen konnte. Kurz darauf wurde Marialinden erstmals gefährlich und war mit der ersten Torchance gleich erfolgreich: Nach einer Fehlerkette in der Defensive kamen die Gäste auf 8:1 heran. Unsere Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren und spielte weiter munter nach vorne. Mit einem Distanzschuss aus gut 35 Metern machte Kapitänin Xenia ihr erstes Tor – das 9:1. Annalena war es in der Folge vorbehalten, das Ergebnis mit einem Doppelpack weiter in die Höhe zu treiben. Leider kam nun verstärkt der Schlendrian ins Spiel und Marialinden traf zum 11:2. Unsere Mädchen reagierten gut und spielten weiter munter nach vorne. Nach einer kurz ausgeführten Ecke traf Astrid zum 12:2. Nur wenig später setzte sich Annalena schließlich erneut über außen durch und brachte eine mustergültige Flanke in den Strafraum, die Christin mit einem wunderschönen Kopfball im Tor unterbrachte. Zwar kam Marialinden daraufhin nochmals zum Torerfolg, den Schlusspunkt aber setzten unsere Stürmerinnen Christin und Annalena, die sich erneut gemeinsam durch die gegnerische Abwehrreihe kombinierten und in Person von Annalena zum 14:3 trafen. Kurz darauf war Schluss.

Am Ende steht ein hochverdienter Erfolg für unsere Mädchen. Die Mannschaft spielt in den letzten Wochen immer stärker und hat sich durch das heutige Spiel genügend Selbstbewusstsein für die nächsten Partien geholt. Am Mittwoch geht es schon weiter – dann trifft man im Auswärtsspiel auf den TuS Homburg-Bröltal.

Nach oben