U17 Juniorinnen (Kreisklasse):Effektive Chancenverwertung bei verdientem Sieg gegen Bechen

Gegen starke Bechener Gastgeberinnen setzen sich unsere U17 Mädchen verdient mit 7:1 durch und zeigen auf dem nassen Naturrasenplatz der Gastgeber speziell in Halbzeit 2 eine richtig gute Leistung - Annalena (4), Christin (2) und Astrid (1) treffen für die Spielgemeinschaft.

Immer einen Schritt voraus: die Bielsteiner Mädels gewinnen gegen Bechen verdient mit 7:1

JuniAuf dem nassen und ungewohnten Geläuf kamen unsere Mädchen nur sehr schwer ins Spiel. Die Anfangsminuten gehörten den Gastgeberinnen, die den Bielsteinerinnen mit ihrem körperbetonten Spiel zunächst den Schneid abkauften. Dann aber ließen die Bechenerinnen den Mädels einmal zu viel Platz, was diese direkt für sich zu nutzen wussten: Nach einem wunderschönen Pass von Linda lief Christin alleine auf die Torhüterin zu und verwandelte den Ball sehr abgebrüht zur Führung ins Tor. Die Führung hatte allerdings nur zehn Minuten Bestand, weil die Bielsteinerinnen die schnellen Flügelflitzerinnen der Gastgeberinnen nicht in den Griff bekamen. Nach einer schönen Einzelaktion war die linke Außenspielerin Bechens mit einem trockenen Schuss ins linke Eck erfolgreich. Die Mädels reagierten nur kurzzeitig beeindruckt und schlugen nach abermals zehn Minuten mit einem Doppelschlag eiskalt zurück: Christin (29., nach Vorlage von Eugenie) und Annalena (33., nach Vorlage von Christin) waren erfolgreich. Wenige Minuten später war Halbzeit.

In dieser ermunterten die Trainer ihre Spielerinnen dazu, in den Zweikämpfen weiterhin robust dagegen zu halten, was die Mädchen dann auch nahezu durchgehend beherzigten. Ganz selten hatte man in der Folge noch das Gefühl, dass heute etwas schief gehen könnte. Spätestens nach dem vierten Tor durch Annalena (47., nach wunderschöner Kombination über Vanessa und Christin) war das Spiel dann auch entschieden. Die Mädchen hörten deshalb aber noch lange nicht mit dem Fußballspielen auf und bejubelten dank dieser Einstellung noch den lupenreinen Hattrick Annalenas, der durch zwei weitere Tore in der 58. und 67. Minute (jeweils nach Vorarbeit von Christin) zustande kam. Weil dank einer starken Defensivleistung der gesamten Mannschaft hinten nichts mehr anbrannte, schalteten sich die Bielsteiner Außenspielerinnen in der Schlussphase noch verstärkt in die Offensive ein. So durfte Astrid nach ihrem Doppelpack in der letzten Woche auch heute wieder einen Treffer bejubeln. Nach 80 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Am Ende steht ein verdienter Sieg unserer Mädels, die trotz des ungewohnten Geläufs ein gutes Spiel zeigten und dabei während der gesamten 80 Minuten die richtige Einstellung an den Tag legten. Kompliment auch an die Gastgeberinnen, denen man den Tabellenplatz wahrlich nicht anmerkte und die gut dagegen hielten.

Bilder

Linda Nickel setzt sich gegen zwei Gegenspielerinnen durch
Gute Zuteilung: ab der Mitte der ersten Hälfte stand die Defensive der Bielsteinerinnen sattelfest
Wirbelwind: Christin Siegmund im Zusammenspiel mit Vanessa Heinrich
Zeigten sich wieder torhungrig und abgeklärt: Christin Siegmund, Annalena Müllenmeister und Lena Heikaus
Nach oben