U17 Juniorinnen (Bezirksliga):Glanzloser Sieg gegen Reichshof

Ohne groß glänzen zu müssen, gewinnen unsere U17 M ihr Heimspiel gegen den TuS Reichshof mit 3:2 und ziehen damit in die nächste Pokalrunde ein - Annalena (2) und Tokessa treffen für den BSV Bielstein - nächstes Aufeinandertreffen beider Teams schon am Samstag.

Einen ungefährdeten Erstrunden-Sieg feierten unsere U17 Mädchen im Spiel gegen Reichshof
Einen ungefährdeten Erstrunden-Sieg feierten unsere U17 Mädchen im Spiel gegen Reichshof

Bei schlimmstem Bielsteiner Wetter begannen unsere Mädchen gut: Schon nach wenigen Spielminuten hatte man die erste gute Möglichkeit, als man mit einem Freistoß aus 25 Metern nur die Latte traf. Auch danach war man überlegen, ohne allerdings spielerisch glänzen zu können. Das 1:0 war dennoch verdient: nach einem weiten Einwurf von Vivian düpierte Annalena ihre Gegenspielerin und ließ der Torhüterin mit ihrem Außenrist-Schuss keine Möglichkeit. Das Tor gab wenig Sicherheit, im Gegenteil: die Mannschaft agierte über weite Strecken der ersten Halbzeit insgesamt zu hektisch und zerfahren. Weil der Gegner aber zu schwach für unsere starke Abwehr war, brannte hinten nichts an. Einen offensiven Akzent konnte man noch setzen und der war sehr stark: nach einem schönen Pass in den Lauf ging Annalena in eine 1-gegen-1-Situation, setzte sich gut durch und traf mit einem schönen Schuss in den linken Giebel zur 2:0 Pausenführung.

Der Gegner stellte in der Pause um. Weil man ohne Torhüterin angereist war, musste die vermeintlich stärkste Spielerin der Reichshofer zu Beginn ins Tor. Diesen Schritt machte man nun rückgängig und traf damit eine sehr gute Entscheidung: wie aus dem Nichts wurde Reichshof nun richtig gefährlich und kam das ein oder andere Mal gefährlich vor's Tor. Während Eule im ersten Versuch in einer 1-gegen-1-Situation noch stark reagierte, war sie in der 65. Minute machtlos: wiederum durch eine Einzelaktion kam eine Reichshofer Spielerin zum Abschluss und traf zum unnötigen 1:2 Anschlusstreffer. Die Bielsteiner Mädels waren davon unbeeindruckt und spielten sich nun ihrerseits zahlreiche Chancen heraus. Eine davon nutzte Stürmerin Tokessa schließlich zum vorentscheidenden 3:1. Zwar traf Reichshof wenige Minuten vor Schluss noch zum 3:2 Anschlusstreffer, unsere Mädels aber schaukelten das Spiel über die Bühne und gingen als verdienter Sieger vom Feld.

Ein Lob an die Mannschaft, die sich bei ekelhaftestem Wetter, gegen Reichshof durchsetzen konnte und nun in der nächsten Pokalrunde steht. Stellt man die Konzentrationsfehler, die zu den Gegentreffern führten, in den kommenden Spielen ab, wird die Mannschaft sicherlich weiterhin eine positive Entwicklung nehmen. Ein Lob gilt auch dem Schiedsrichter, der zu jeder Zeit die Kontrolle über das Spiel hatte und die Partie souverän zu Ende pfiff.

Stimmen zum Spiel
Carsten Fricke (Trainer): In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Torchancen leider nicht mehr genutzt und brachten den Gegner, der durch eine Einzelaktion zum Anschluss kam, dadurch wieder ins Spiel. Leider haben wir danach weitere Torchancen liegen gelassen, ehe Tokessa endlich eine der vielen Chancen nutzen und den Konter zum 3:1 abschließen konnte. Der neuerliche Anschlusstreffer war dann nur noch ein Schönheitsfehler.

Bilder

Die Defensive (hier in Person von Pia) musste kaum ins Spielgeschehen eingreifen
Die Unordnung in der Reichshofer Hintermannschaft konnten die Bielsteinerinnen oftmals für sich nutzen
Vanessa Heinrichs zeigte auf der Sechs eine starke Partie
Nach oben