U17 Juniorinnen (Bezirksliga):Souveräner Auftritt in Frielingsdorf

Souverän und hochverdient - so lässt sich der 2:0 Auswärtssieg unserer U17 Mädchen in Frielingsdorf in wenigen Worten zusammenfassen. Gina und Anna Krämer treffen für die Spielgemeinschaft Bielstein/Wiehl, die ohne Auswechselspielerinnen antritt.

Gegen Frielingsdorf zeigen unsere Mädchen eine sehr souveräne Leistung und gewinnen daher verdient
Gegen Frielingsdorf zeigen unsere Mädchen eine sehr souveräne Leistung und gewinnen daher verdient

Dabei brauchte man zunächst einen Moment, bis man den richtigen Zugriff auf das Spiel fand. Der Gegner aus Frielingsdorf hatte etwas mehr Ballbesitz, kam jedoch nur selten richtig gefährlich vor das Bielsteiner Tor. Je länger das Spiel dann aber dauerte, desto besser kam unsere Mannschaft in die Partie. Unsere Mädchen erhöhten den Druck von da an stetig und setzten sich im weiteren Verlauf immer mehr im gegnerischen Drittel fest. Das wurde relativ schnell belohnt: dabei profitierte man zunächst davon, dass sich die Gastgeberinnen spielerisch aus der Umklammerung befreien wollten. Unsere Mädchen hatten aufgepasst, fingen den Ball im Mittelfeld in Person von Leo ab und spielten mit dem ersten Kontakt einen genialen Pass in die Tiefe auf Gina. Diese hatte das Gespür für den Raum, erlief den Ball und nahm ihn mit wenigen Kontakten mit. Obwohl sie sich den Ball ein Stück zu weit vorlegte, kam Gina noch vor der etwas zögernden Torhüterin an den Ball und hatte schließlich keine Mühe, diesen an ihr vorbei zur 1:0 Führung ins Tor zu schieben. Das Tor gab den Mädchen Sicherheit und führte dazu, dass man den Druck nochmals erhöhte. Dabei vergaß man genau einmal das Verteidigen, wäre dafür aber fast sofort bestraft worden – Torhüterin Eugenie musste in höchster Not retten. Kurz vor der Halbzeit setzte man in Person von Leo, die insgesamt drei Pressschläge für sich entscheiden und nur im letzten Moment am Schuss gehindert werden konnte, noch einen Konter – leider ohne Erfolg. Kurze Zeit später bat der gute Schiedsrichter zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte setzten unsere Mädchen die gegnerische Abwehr immer mehr unter Druck und kamen so immer wieder zu guten Chancen, darunter ein Freistoß aus aussichtsreicher Position. Christin probierte es mit einem Schlenzer, verfehlte das Tor aber knapp. Der Freistoß war ein Weckruf für die Frielingsdorferinnen, die nun vermehrt auf den Ausgleich drückten und dadurch etwas mehr vom Spiel hatten. Vor allem nach Ecken wurden die Gastgeberinnen gefährlich – Lea, Vanessa und Eugenie mussten in drei Situationen viel riskieren. Erst nach einer guten Stunde konnten sich unsere Mädchen wieder befreien – was erneut sofort belohnt wurde. Nach einem Einwurf von Isa brachte Anna den Ball gefährlich Richtung Tor. Der Ball wurde immer länger, titschte vor der Torhüterin noch einmal gefährlich auf und landete schließlich zum 2:0 im Tor (an dieser Stelle Glückwunsch zum ersten Tor). Frielingsdorf versuchte, nun nochmals die letzten Kräfte zu mobilisieren, um doch noch irgendwie zum Erfolg zu kommen. Unsere Mädchen verteidigten aber weiterhin bravourös und ließen überhaupt nichts mehr zu. Daran änderte auch die Verletzung von Anna (an dieser Stelle nochmals gute Besserung) kurz vor Schluss nichts mehr, die zur Folge hatte, dass man das Spiel in Unterzahl beenden musste. Im Gegenteil: beinahe hätte man die Führung sogar noch ausbauen können. Erneut war es die heute etwas offensiver agierende Leo, die nach einem Konter mit ihrem Schuss scheiterte. Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Partie dann ab.

Kompliment an die gesamte Mannschaft, die heute wieder eine gute Leistung bot und sich nun in der Tabelle oben festgesetzt hat. Jetzt steht erst einmal eine längere Spielpause an. Nach den Ferien geht es dann weiter.

Aufstellung
Eugenie - Cora, Vanessa, Caro - Lea, Leo, Anna - Dilara, Christin, Isa - Gina

Nach oben