U17 Juniorinnen (Kreisklasse):Unglückliche Niederlage in Morsbach

Trotz drückender Überlegenheit fangen sich die Mädchen sieben Gegentore - Mara zum ersten Mal im Tor und mit guter Leistung.

Mit Hochmut fuhren wir zum Tabellenersten nach Morsbach. Als Tabellenvierter wollten wir drei Punkte mitnehmen, um uns auf Platz drei einzustellen. Leider mit nur einer Ersatzspielerin und einem neuen Torwart, die noch nie vorher im Tor gespielt hat.

Anstoß Bielstein: es wurde sich nicht lang beschnuppert, wir machten das Spiel, Morsbach agierte überrascht und wusste gar nicht, wie ihnen geschah. Lisa knallte schon nach 2 Minuten den ersten Ball ans Lattenkreuz. Jule legte eine Minute später mit einem Pfostenschuss nach. Das Glück war einfach nicht auf unserer Seite. Morsbach berappelte sich etwas, aber es ging fast nur in eine Richtung. Doch dann begann das Unheil, seinen Lauf zu nehmen: ein langer Pass nach vorne, ein Kullerball, Tor für Morsbach. Ein Freistoß, eigentlich ungefährlich. Mara, das erste Mal im Tor, springt unter dem Ball durch, Tor. Und immer noch: das Spiel geht nur in eine Richtung - leider ohne Erfolg, Durch mehrere Paraden der Morsbacher Torhüterin kamen wir nicht zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause fiel durch einen guten Spielzug der Gastgeber, dem ersten in dem Spiel, ein weiteres Tor.

Zur Halbzeitpause also 3:0 für Morsbach. Selbst Morsbacher Zuschauer und die Trainerinnen von Morsbach konnten ihre Führung eigentlich nicht fassen nach dieser Halbzeit. Was sollten wir tun, die Mädels keinesfalls deprimiert. Im Gegenteil: alle wollten das Spiel noch drehen, egal wie. Mara war etwas geknickt, da sie schon drei Tore kassiert hatte, aber alle Mädchen standen voll hinter ihr und motivierten sie wieder.

Weiter ging es, gleiche Aufstellung wie zu Beginn. Es ging wieder los wie in der ersten Halbzeit: der BSV dominiert das Spiel. Nach 5 bis 10 gespielten Minuten fiel allerdings ein weiteres Tor, das 4:0 für Morsbach. Was sollten wir noch tun? Als Trainer musste ich handeln, alles auf eine Karte, also musste ich unsere Abwehr aufmachen und den Sturm verstärken. Lisa, unsere Knipserin, mit nach vorne. Aber es sollte einfach nicht sein, wir kamen nicht durch, dafür aber der Gegner, der in 15 Minuten noch 3 Tore machte. Ich stellte also wieder zurück, um nicht noch mehr zu kassieren. Das Spiel war gelaufen. Die 80. Spielminute läuft, Jule nimmt sich nochmal ein Herz, geht allein über die linke Seite durch und macht den Ehrentreffer zum 7:1.

Es ist zu bewundern, wie die Mädchen gespielt haben, selbst nach dem 0:7 wurde nicht nachgelassen. Der Ehrgeiz wurde leider nicht belohnt. Hier mit bedanke ich mich als euer Trainer bei allen Spielerin für Ihren Einsatz, das wir alle, die da waren, ein so tolles und engagiertes Spiel von euch sehen konnten.

Nach oben