U17 + U15 Juniorinnen (HKM):Einzug in die Endrunde der HKM

Beide Mädchenmannschaften waren an diesem Wochenende erfolgreich: während die U17 Mädchen bereits am Samstag in Waldbröl als punktbeste Mannschaft den Einzug in die Hallenkreispokal-Endrunde perfekt machten, holten die U15 Mädchen ohne eine einzige Auswechselspielerin einen sehr guten zweiten Platz in Reichshof.

Die Mädels lauschen den Ausführungen von Trainer Carsten - ganz im Gegensatz zu Benjamin
Die Mädels lauschen den Ausführungen von Trainer Carsten - ganz im Gegensatz zu Benjamin

Dabei waren die Bedingungen für die U15 M alles andere als gut: ohnehin schon nur zu sechst angereist und somit im 1-Torhüter-4-Feldspieler-System nur mit einer Auswechselspielerin bedacht, wurden Mannschaft wie Trainer von den vor Ort anwesenden Schiedsrichtern darüber informiert, dass Vivian nicht spielen darf. Grund dafür war die Abstellung am Vortag für die U17 M, bei denen sie im Tor aushalf. So ging man ohne eine einzige Auswechselspielerin in das Turnier.

Dennoch schlug man den ersten Gegner SC 27 Bergisch Gladbach deutlich: Nach mehreren vergebenen Großchancen war es Sarah, die die Trainer und Zuschauer erlöste und zum 1:0 traf. Schließlich traf Tokessa noch zwei weitere Male.

Gegen die stark einzuschätzenden Dürscheider gewann man schließlich knapp, aber hochverdient mit 1:0. Jenny traf nach einer schönen Einzelaktion von Sarah ins leere Tor.

Gegen den TuS Moitzfeld brannte man schließlich ein wahres Feuerwerk ab: 6:0 hieß es nach Toren von Tokessa (4) und Sarah (2).

Das schönste Tor des Turniers schoss Tokessa dann im letzten Spiel. Gegen die SG Reichshof/Othetal traf sie zum zwischenzeitlichen Ausgleich mit der Hacke ins Tor. Aufgrund der schwindenen Kräfte verlor man dennoch unglücklich mit 1:2 und beendete die Hallenkreismeisterschaft somit auf dem zweiten Rang.

Am 3. Februar steigt die Endrunde in Bergneustadt. Dort werden dann auch die U17 M vertreten sein.

Nach oben