U19 Junioren (Kreisklasse):Eindeutiger Sieg gegen Schnellenbach

Ohne sein Potenzial über die gesamten 90 Minuten abrufen zu müssen, gewinnt die U19 gegen Schnellenbach hochverdient mit 5:1 - Sesto (2), Ren (2) und Bröcher treffen für den BSV Bielstein.

Klare Sache: die U19 war ihrem Gegner aus Schnellenbach jederzeit überlegen

junWieder einmal fanden die Jungs gut ins Spiel und trafen (wieder einmal) mit ihrer ersten Torchance zur 1:0 Führung: Nach Flanke des (wieder einmal) aushelfenden Marcel Sestos kam Felix Bröcher mit dem Kopf an den Ball und vollstreckte zur erstmaligen Führung. Es dauerte weitere 20 Minuten, ehe der Vorlagengeber sich selbst ein Herz nahm und mit einem wunderschönen Schuss aus 25 Metern in den linken oberen Winkel traf (s. Bilder). Davor und auch danach hatten die Schnellenbacher ebenfalls ihre Chancen, scheiterten aber immer am überragenden Martin Hense im Kasten der Bielsteiner. Weil man offensiv nach dem zweiten Treffer gehemmt wirkte, passierte bis zur Halbzeit nichts mehr.

Nach der Pause plätscherte das Spiel dann vor sich hin. Schnellenbach hatte nun leichte Vorteile, verzweifelte aber immer wieder an unserem starken Torwart. In der 65. Minuten war dann aber auch Martin machtlos. Weil die komplette Abwehr gepennt hatte, konnte der Schnellenbacher Kapitän, der zuvor einige Male gescheitert war, relativ unbedrängt einschießen. Der Anschlusstreffer. Die Zuschauer befürchteten eine ähnliche Entwicklung wie im letzten Spiel in Reichshof. Dass es nicht dazu kam, lag auch am schwachen Torwart, der vier Minuten nach dem Anschlusstreffer einen harmlosen Freistoß von Thomas Ren durch die Finger gleiten ließ. Nur 7 Minuten später erhöhte jener Ren nach wunderschönem Pass von Manuel Holtz auf 4:1. Die Messe war gelesen – Zeit also, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Dass Nico Nördtling nicht auf 5:1 erhöhte, lag an ihm selbst und wohl auch am Schiedsrichter, der den wohl bereits hinter die Linie geschossenen Ball nicht drin sah, ansonsten aber eine sehr, sehr gute Leistung zeigte. Nicos Part übernahm schließlich Marcel, der einen herausgefausteten Ball des Torhüters nach einem Eckstoß Nicos volley nahm und über Freund und Gegner hinweg ins Tor schoss. Das 5:1 war zugleich Schlusspunkt der Partie.

Summa summarum kommen (wieder einmal) 3 Punkte auf das Konto der Bielsteiner. In der Tabelle steht man weiterhin auf Platz 2 – ohne großartig nach oben oder unten schielen zu müssen. Nach Pfingsten geht es dann mit einem Heimspiel gegen Waldbröl weiter. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Nach oben