Erste Herren (Kreisliga C):Tweer mit Last-Minute-Ausgleich im Derby gegen Drabenderhöhe

Im Derby gegen Drabenderhöhe zeigt unsere Erste eine Stunde lang eine durchwachsene Leistung, steigert sich dann aber und erkämpft sich nach einem zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstand noch ein 3:3 (1:1) Unentschieden. Patrick Weßel, David Kaune und Marcel Tweer treffen für den BSV Bielstein.

Kapitän David Kaune ging voran und führte die Mannschaft zum Unentschieden in Drabenderhöhe

Den deutlich besseren Start erwischten die Gastgeber, die – mit dem ehemaligen Bielsteiner Axel Leopold an der Seitenlinie – von Beginn an sehr motiviert auftraten und in den Zweikämpfen ordentlich zur Sache gingen. Unsere Jungs brauchten einige Minuten, um sich von der gegnerischen Umklammerung zu lösen und das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Als man sich nach einer guten Viertelstunde das erste Mal richtig gut nach vorne kombinieren konnte, resultierte das gleich in der Führung. Dabei war es zunächst David Kaune, der über die rechte Seite nach vorne marschierte und mit viel Übersicht in den Rückraum auf Patrick Weßel legte. Patrick, der bereits im letzten Spiel gegen Engelskirchen vier Mal getroffen hatte, hatte schließlich keine Mühe, den Ball im Tor unterzubringen. Leider gab die Führung unseren Jungs wenig Sicherheit – im Gegenteil. Die Gastgeber waren nach dem Gegentor noch motivierter und kamen nach einer schönen Einzelaktion von Marc Fricke, ebenfalls ein Akteur mit Bielsteiner Vergangenheit, durch Armin Brügmann zum verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später wurde es dann das erste Mal etwas hektischer: Nach einem von beiden Seiten aggressiv geführten Zweikampf, den ein Drabenderhöher Spieler verlor, forderten die Drabenderhöher lautstark eine rote Karte – vergeblich. Der gute Schiedsrichter, der heute sein erstes Seniorenspiel leitete, beließ es bei einer gelben Karte – die richtige Entscheidung. Kurz darauf war Halbzeit.

Im zweiten Durchgang zunächst ein ähnliches Bild: Während sich unsere Jungs spürbar um Ordnung und Struktur bemühten, dabei aber wenig gefährlich agierten, probierten es die Drabenderhöhe mit Langholz und Härte – zwei Mittel, die wenig später zum Erfolg führen sollten. Dabei profitierten die Gastgeber in der 52. Minute zunächst auch davon, dass der ansonsten bei Abseitsentscheidungen nahezu perfekt agierende Schiedsrichter eine sehr deutliche Abseitsposition des späteren Torschützen übersah. Thomas Boller hatte schließlich keine Mühe, den Ball anzunehmen und Florian Last im Bielsteiner Tor mit einem Sonntagsschuss zu überwinden. Und es kam noch schlimmer: Während die Bielsteiner noch mit der Abseitsentscheidung vor dem 1:2 haderten, fuhren die Drabenderhöher nur vier Minuten nach der Führung einen erfolgreichen Konter und stellten auf 1:3 – erneut durch Armin Brügmann. Nach diesem harten Doppelschlag war Mentalität gefragt – und unsere Jungs bewiesen eindrucksvoll, dass sie diese in ausreichendem Maße besitzen. Die Mannschaft um Trainer Johann Kast warf nun alles nach vorne – wohlwissend, dass man den Drabenderhöhern damit viel Platz zum Kontern bot. Während die Gastgeber allerdings im Anschluss reihenweise gute Konter liegen ließen, präsentierten sich unsere Jungs als sehr abgezockt. Den ersten Hoffnungsschimmer besorgte David Kaune, der einen Elfmeter nach Foul an Sven Wagener sicher verwandelte und damit früh den Anschlusstreffer herstellte. Nach dem Tor übten unsere Jungs nun noch größeren Druck aus und wären nach einem Kopfball von Benjamin Gries fast zum Ausgleich gekommen – Kevin Palausch im Drabenderhöher Tor parierte aber großartig. Was Benjamin nicht schaffte, holte wenig später der eingewechselte Bastian Klees nach: Nach einem schönen langen Ball stocherte er den Ball im Nachsetzen über die Linie. Leider hatte der Schiedsrichter Bastian dabei aber im Abseits gesehen und erkannte das Tor nicht an – eine schwierige Entscheidung, die auch von den vielen Zuschauern unterschiedlich bewertet wurde. Unsere Jungs gaben sich auch danach nicht auf und drückten weiterhin kräftig aufs Gaspedal. Als Rene Pohl wenig später zunächst mit einer gelb-roten und nach einer verbalen Entgleisung sogar mit einer dunkelroten Karte vom Platz flog, war das so etwas wie der Knackpunkt. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kamen unsere Jungs nach einem Freistoß von David Kaune und dem anschließenden Kopfball von Marcel Tweer schließlich zum viel umjubelten und aufgrund der zweiten Halbzeit sicherlich auch nicht ganz unverdienten Ausgleich. Und es hätte sogar noch besser kommen können: In der vierten Minute der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Bastian Klees gleich zwei Mal den Siegtreffer auf dem Fuß – leider vergab er jeweils knapp. Unter dem Strich wäre ein Sieg allerdings auch etwas zu viel des Guten gewesen. Nach 95 intensiven Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie schließlich ab.

Am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit dem die Bielsteiner aufgrund des Spielverlaufs sicherlich etwas besser leben können. Zwar wäre mit der einen oder anderen glücklicheren Interpretation sicherlich auch mehr möglich gewesen – dennoch muss man sich auf dem kleinen Platz in Drabenderhöhe in der Form erst einmal zurückkämpfen. In der kommenden Woche wartet nun ein echter Kracher auf unsere Erste. Dann nämlich gastiert der Tabellenerste DJK Gummersbach in Bielstein. Anstoß ist um 15 Uhr. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort.

Nach oben