Erste Herren (Homburger Sparkassen-Cup):Bielstein feiert beste Platzierung aller Zeiten beim Homburger Sparkassen-Cup

Im Spiel um Platz 3 gegen Drabenderhöhe ist unsere Erste die dominante Mannschaft und muss nach sechzig Minuten eigentlich klar gewinnen. Weil man aber viele Chancen auslässt, muss man ins Elfmeterschießen, wo man sich den Höhern nach zwei Fehlschüssen geschlagen geben muss.

Unsere Jungs waren zurecht stolz auf sich
Unsere Jungs waren zurecht stolz auf sich

Der B-Ligist sicherte sich den dritten Podiumsplatz, hatte allerdings im Verlauf der regulären 60 Minuten mächtig Dusel beziehungsweise einen gut aufgelegten Torwart in seinen Reihen, der sein Team mit mehreren Glanztaten in der Partie hielt. „Das war ein schmeichelhafter Erfolg“, redete Trainer Werner Thies nicht lange um den heißen Brei. „Vor allem in der ersten Halbzeit hatten wir Glück.“ Christian Blum entschärfte Großchancen von Kevin Müller (13., 28.) und Georgios Xanthoulis (30.), der auch den Nachschuss über das Gehäuse über das Gehäuse jagte. Drabenderhöhe wurde lediglich einmal verhaltensauffällig, als ein Lupfer von Nils Barthel über die Querstange hinweg auf dem Tordach landete (24.).

Nach der Pause verflachte das Geschehen zusehends. Die einzige klare Gelegenheit erarbeiteten sich die 09er durch Kevin Hampel, der in Daniel Valbert seinen Meister fand (34.). Die Entscheidung musste im Elfmeterschießen fallen. Zum Matchwinner avancierte Drabenderhöhes zweiter Keeper Sebastian Grommers, der zwei Strafstöße abwehrte, während Valbert dieses Glück nur einmal vergönnt war. „Wir waren die klar bessere Mannschaft. Leider konnten wir uns nicht belohnen“, ärgerte sich der spielende Assistenzcoach Xanthoulis nicht zuletzt über seine Fehlschüsse. Einen Gruß sendete er an Cheftrainer Thorsten Prangenberg, der seinen Urlaub in Ägypten trotz eines bei einem Alte Herren-Spiel erlittenen Kreuzbandrisses hoffentlich genießen kann.

Der BV 09 strich eine Prämie von 500 Euro ein, der BSV bekam 400 Euro.

Nach oben